Das Ding mit den ungelesenen Büchern

Immer wieder lese und höre ich von Leuten, die ihren SUB (= Stapel ungelesener Bücher) hassen. Hauptsächlich aus dem Grund, weil sie zu viele davon besitzen und nie im Leben dazu kommen werden, diese wieder abzubauen. Für ziemlich viele Leser da draußen ist es nämlich ein Ziel, ihren SUB so klein wie möglich zu halten, damit sie letztendlich nicht in den Stress verfallen, für immer und ewig auf einer Unmenge ungelesener Bücher zu sitzen. Immerhin hat man sie ja nicht gekauft, um sie dann im Regal vergammeln zu lassen.

Und ja, wir alle kennen und besitzen diese SUB-Leichen, die schon seit Jahren ungelesen bei uns liegen, aber die wir trotzdem nicht hergeben wollen. Und ich persönlich finde, das ist völlig okay. Ich sehe meinen SUB nicht als etwas schlimmes oder etwas, das ich schnell wieder loswerden will. Schließlich könnte ich jederzeit aufhören, neue Bücher zu kaufen und meine 99 ungelesenen Romane verschlingen, bevor ich mir wieder neue zulege. Aber mir würde das keinerlei Spaß machen. Ich sammle Bücher und bin froh, immer eine kleine Auswahl parat zu haben. Auf meinem momentanen SUB befinden sich Liebesgeschichten, Contemporary Romane, Thriller, Klassiker, Jugendbücher, historische Romane, englische, deutsche, französische Bücher, Dystopien und noch viel, viel mehr. Deswegen sehe ich mein Bücherregal als meine eigene, kleine Bibliothek und nicht wie etwas, das ich sofort verringern muss. Das ist ja eben der Charme am Sammeln von Büchern! Ich habe für jede Stimmung etwas passendes zur Hand. Und ich kenne meine Sammlung in- und auswendig. Nenn mir ein Buch und ich kann dir sofort sagen, wo genau es in meinem Regal steht, wo ich es herhabe, oder wie meine Beziehung dazu ist. Ich liebe meine eigene, winzige Bibliothek und ich würde sie für kein Geld der Welt hergeben.

Klar gibt es immer mal wieder Bücher, die nach Monaten oder Jahren jeglichen Reiz für mich verlieren. Aber die gebe ich dann einfach weg, damit sich jemand anderes daran erfreuen kann. Das ist für mich überhaupt kein Problem; ich fackel da nicht lange herum und zwinge mir die Bücher dann auch nicht auf. Wenn ich das nämlich machen würde, würde ich den ganzen Spaß am Lesen verlieren. Ich sehe meinen SUB also extrem entspannt und finde persönlich, dass das jeder tun sollte.

Denn sehen wir es doch ganz einfach mal so: Nicht nur unser SUB spiegelt die Bücher wider, die wir noch zu lesen "haben". Im Prinzip sind die Bücher auf unseren Wunschlisten genau solche UBs, da wir ja irgendwann vorhaben, sie zu lesen, genauso wie die Bücher, die wir bereits in unserem Besitz haben.

Und da unsere Wunschlisten und unser SUB immer weiter wachsen, weil es niemals passieren wird, dass uns Lesern das Interesse an jedem einzelnen Buch irgendwann mal vergehen sollte, werden wir es nie schaffen, unseren Stapel ungelesener Bücher auf 0 zu bringen.

Wieso also all der Stress? Wenn es immer Bücher in unserem Leben geben wird, die wir noch lesen möchten, wieso sehen so viele Leute ihren SUB dann als etwas negatives? Falls ihr jemand von diesen Personen seid, denkt nicht daran, wie viele ungelesene Bücher und Seiten ihr noch vor euch habt. Denkt daran, wie viele Abenteuer ihr mit diesen Büchern noch erleben werdet, wie viele Chancen sie euch bieten werden, neue Welten, Menschen und Kulturen zu entdecken. Seht die Bücher als etwas aufregendes und lasst euch nicht einschüchtern. Bücher sind etwas wundervolles! Also kauft, kauft, kauft, solange ihr noch die Gelegenheit dazu habt. Und seien wir doch mal ehrlich: Wenn wir irgendwann mal sterben, werden wir unsere letzten Sekunden wohl nicht damit verbringen, uns selbst und unseren riesigen SUB zu verfluchen.


Kommentare:

  1. Hey,
    Interessanter Post, hmm davon ist oft die rede „der SuB ist so Rissig“
    ich halte den Stress auch von mir fern den Stress gibst auch anderswo. Allerdings such ich die Bücher aus dem vergangenen Jahr aus. Und rühre die im diesen Jahr neuen Bücher erst an wen sich aus den andern sich kein Buch finden lässt das jetzt zu meiner Laune passen tut. Und so bleiben auch nicht sehr lange Bücher im Regal die verstauben können, und wenn doch, rein-lesen und wenns doch noch einen Leselust erweckt ist man Vielheit schon am ende bevor man sich Gedanken macht wie...„das muss ich ja auch noch lesen“. Wenn nicht so, es gibt so viel andere Bücher. Die man lesen möchte und warum dann auch nicht tun. Wenn SuB-Leichen da sind ist es für mich aber nicht störend. Die man immer noch lesen kann, wenn Lust aufkommt, wenn man mal wieder sich den SuB durchschaut.
    So sehe ich das bin gespannt wie andere so über den SuB-Stress denken.

    Liebste Grüße, Petra
    http://reichderbuchgedanken.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!

      Interessant zu hören, wie du das so handhabst. Ich denke, das könnte ich persönlich so nicht. :) Ich kauf mir einfach immer alles, was mich interessiert und lese dann letztendlich doch das wenigste davon. So entstand mein SUB ... :D Aber jeder soll das natürlich so machen, wie es für ihn/sie am besten ist! :)

      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Hallöchen,
    also ich bin da irgendwie geteilter Meinung. Natürlich ist der SuB in der Hinsicht toll, dass man immer eine Auswahl hat, trotzdem hätte ich gerne, dass meiner etwas kleiner wäre. Aber leider bin ich ein bisschen kaufsüchtig :D Aber in letzter Zeit bin ich relativ brav und denke mir bei jedem Buch: Nee, würde eh erst mal auf dem SuB landen. Und ich finde, es bringt nichts, sein Geld für Bücher auszugeben, die man dann gar nicht allzu bald lesen wird. Da spare ich mir das Geld lieber und kauf mir die Bücher, wenn ich auch wirklich die Zeit und die Lust auf das Buch habe :)

    Liebe Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! :)

      Danke für deine Meinung! Deine Herangehensweise ist vernünftig! :D Klar ist es bei mir jetzt nicht so, dass ich jedes Mal die gesamte Buchhandlung leerkaufe, wenn ich in der Stadt bin und da ich ja nicht arbeite und über kein riesiges Budget verfüge, könnte ich das auch gar nicht. :D
      Ich kaufe nur, wenn ich wirklich Lust auf die Bücher habe, aber dabei ist mir dann bewusst, dass einige der Neuzugänge eben eine gewisse Zeit auf meinem SUB verbringen werden und das stört mich dann eben gar nicht. :)

      Liebste Grüße! x

      Löschen
  3. Hallo,

    da stimme ich dir voll und ganz zu, und wenn mein SuB "nur" 99 Bücher umfassen würde, wäre ich da auch absolut entspannt. Ich würde mich zurücklehnen und den Anblick genießen :) Allerdings umfasst mein SuB nun etwa 600 Bücher und der Platz reicht einfach nicht mehr aus. Mir bleibt also nichts anderes mehr übrig, als ihn wenigstens ein bisschen abzubauen :) Klappt bisher auch ganz gut und ich habe nun den ganzen August über kein Buch gekauft, außer einigen eBooks ;) Erst wenn ich meine Leseliste (Projekt 10 Books) abgearbeitet habe, werde ich mir wieder ein Buch kaufen. Das habe ich mir zumindest so vorgenommen und hoffe mal, dass ich es durchhalte.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)

      Na klar, wenn der SUB dann irgendwann so groß ist, dass man seine Bücher nicht mehr richtig unterbringen kann, ist es wieder etwas anderes. Da verstehe ich dich voll und ganz. :)

      Liebste Grüße! x

      Löschen